[Aufklärung] Q1 bis Q4 – Die Verspachtelung von Decken und Wänden wird in 4 Qualitätsstufen aufgeteilt

Glatte Decken und Wände spachteln – Was heißt das eigentlich für die Ausführung?

„Liebes Maler-Team, wir möchten glatte Decken und Wände mit einem schönen Anstrich – was kostet das?“

Das ist unser tägliches Brot und hier helfen wir allen unseren Kunden, ein Top-Ergebnis und ein schönes Ziel zu erreichen. Vorher heißt es natürlich, Erwartungen und Wünsche zu erkennen, nachzufragen und Prioritäten zu setzen. Aktuell haben wir sehr viele, schöne Projekte, wo unsere Facharbeiter sehr ansprechende Oberflächen herstellen. Sehr groß ist der Wunsch, nach einer glatten Optik mit matten, hoch beanspruchbaren Oberflächen. Was beim Spachteln zu beachten ist und welche Qualitätsstufen es so gibt, wollen wir Ihnen in diesem Artikel näher bringen.

Oberflächengüten bei Spachtelarbeiteb Q1, Q2, Q3, Q4

Wie glatt ist glatt ? – Einteilung nach Qualitätsstufen (Q1 -Q4)

Ok, das ist eine gute Frage, die sich Auftraggeber und Auftragnehmer öfters stellen. Wir möchten Ihnen anhand der Einteilung von Güteklassen einen Einblick schaffen, der Ihnen hilft, Spachtelarbeiten und deren Qualität besser und einfacher zu benennen und zu verstehen.

Qualitätsstufe 1 (Q 1)

Hier sprechen wir von der einfachsten Verspachtelungen für Oberflächen, an die keine optischen (dekorativen) Anforderungen gestellt werden. Hier handelt es sich um eine Grundverspachtelung (Q 1).
Diese Qualitätsstufe 1 eignet sich zum Beispiel für:
  • das Auftragen von Fliesen oder anderen keramische Belägen

Qualitätsstufe 2 (Q 2)

Die Verspachtelung nach Q 2 entspricht der früheren Standardverspachtelung. Nach der Grundverspachtelung (Q 1) müssen die Fugen, Schraubenköpfe, Innen- und Außenecken sowie Anschlüsse bis zum Erreichen eines stufenlosen Übergangs zur Plattenoberfläche angeglichen werden. Für das Erreichen der Qualitätsstufe Q 2 ist es notwendig, dass die erforderlichen Trocknungszeiten eingehalten werden.
Qualitätsstufe 2 eignet sich für:
  • mittel und grob strukturierte Wandbekleidungen, z. B. Tapeten wie Raufasertapeten
  • matte, füllende Anstriche/Beschichtungen (z. B. Dispersionsanstriche), die manuell – mit Lammfell- oder Strukturrolle – aufgetragen werden
  • Oberputz ab 1 mm Korngröße

Qualitätsstufe 3 (Q 3)

Q 3 ist eine Sonderverspachtelung für erhöhte Anforderungen an die gespachtelte Oberfläche. Dementsprechend sind neben der Grund- und Standardverspachtelung (Q 1 und Q 2) noch weitere Arbeitsgänge notwendig. Für das Erreichen der Qualitätsstufe 3 muss die Kartonoberfläche einmal überspachtelt und mit der Glättkelle scharfkantig abgezogen werden (Porenverschluss). Erforderliche Trocknungszeiten zwischen den Spachtelgängen sind einzuhalten.
Qualitätsstufe Q 3 eignet sich für:
  • fein strukturierte Anstriche und Beschichtungen
  • Oberputz, dessen Körnung nicht mehr als 1 mm beträgt

Die Königsklasse – Qualitätsstufe 4 (Q4)

Q 4 erfüllt die höchsten Anforderungen an die gespachtelte Oberfläche. Dafür muss die gesamte Oberfläche vollflächig deckend überspachtelt oder
abgestuckt werden. Für das Erreichen der Qualitätsstufe Q 4 ist es notwendig, dass die erforderlichen Trocknungszeiten eingehalten werden.
Qualitätsstufe 4 eignet sich für:
  • glatte oder strukturierte Wandbekleidungen mit Glanz, z. B. Metall- oder Vinyltapeten
  • Lasuren oder Anstriche/Beschichtungen bis zu mittlerem Glanz
  • Stuccolustro oder andere hochwertige Glätt-Techniken

(Grundlagen und Erklärungen sind von Rigips)

Glatte Oberflächen für schöne Räume

(© Christian Nitz – Fotolia.com)

Herzliche Grüße,

Signatur
Matthias Schultze

Empfehlenswerte Malerbetriebe in Ihrer Nähe

Finden Sie in unserem MeinMaler-Partnernetzwerk  ausgewählte Malerfachbetriebe, die Ihnen bundesweit mit einem ausgewählten Leistungsspektrum zuverlässig zur Seite stehen.
Das MeinMaler Logo
Für wundervolle Oberflächen in Ihrem Wohnhaus oder auch für Büros sind Spachtelarbeiten an Decken und Wänden sehr wichtig. Damit Ihre Vorstellungen von traumhaften Malerarbeiten in Erfüllung gehen, steht Ihnen in vielen Teilen Deutschlands unser Mein-Maler-Partnernetzwerk zur Seite.

Sie haben das passende Projekt?

Malerarbeiten und schöne Wohnideen in Hannover, Wunstorf, Burgdorf, Burgwedel, Pattensen, Laatzen, Potsdam, Treuenbrietzen, Großräschen, Teltow, Jüterbog, Kloster Lehnin, Sallgast, Senftenberg, Spremberg, Cottbus, Calau, Bronkow, Berlin, Hamburg, Bremen, Verden, Hildesheim, Celle, Goslar, Braunschweig, Frankfurt, Wiesbaden, München, Stuttgart, Wolfsburg, Regensburg, Göttingen, Celle, Soltau, Wunstorf, Isernhagen, Fulda, Vacha, Stuttgart, Mannheim, Heidelberg, Lauterbach, Gießen,
MeinMaler Partner

Autor: Matthias Schultze »

Unternehmer. Malermeister. Blogger. Speaker. Ein dynamischer Macher und Motivator mit Visionen für eine farbige Zukunft im Handwerk. Der dynamische Unternehmer gilt als Pionier für SocialMedia- und Internetmarketing im Handwerk. Um erfolgreicher zu sein und den Vertrieb stärker zu zünden, beschäftigt er sich bereits seit 1997 intensiv mit den Themen Internet im Handwerk, Social Media, digitalen Netzwerken und der digitalen Revolution. Das Realisieren von Alleinstellungsmerkmalen war einer der Auslöser zum Start vieler neuer Impulse.

Diesen Artikel teilen:

Neue Artikel als E-Mail erhalten:

Google FeedBurner | Datenschutzerklärung

7 Kommentare zu
»[Aufklärung] Q1 bis Q4 – Die Verspachtelung von Decken und Wänden wird in 4 Qualitätsstufen aufgeteilt«


  1. Hallo Herr Schultze, hallo liebes Maler Heyse-Team,

    eine „stufenlose Verspachtelung“ nach Q2,ist technisch nicht möglich da ein Fremdmaterial (Spachtelmasse) an den Rändern aufgetragen wird, diese werden zwar weitestgehend wieder abgeschliffen, allerdings nicht vollständig, und somit sind dann im Streiflicht die Ansätze zu erkennen, allein aus diesem Grund halte ich eine Q3 Spachtelung, wenn direkt gestrichen oder ein glattes Glasvlies verklebt werden soll, grundsätzlich für erforderlich.

    mit kollegialen Gruß

    Frank Fertsch
    Malerbetrieb Creativ Flex

    • mm

      Hallo Frank Fertsch,

      herzlichen Dank für Deinen Kommentar zum Thema. Eine stufenlose Verspachtelung in Q2 ist sehr gut möglich, jedoch ist die Qualitätsstufe Q2 nicht die Basis für zufriedenstellende Anstrichlösungen, sondern eher für Tapezierarbeiten mit Rauhfaser inkl. deckender Beschichtung.

      Wunschkunden, die auf Oberflächen ausschließlich Anstrichlösungen wünschen, erhalten von uns mindestens Q3. Für das perfekte Ergebnis empfehlen wir aber auch oft Q4 inkl. Spachtelvlieseinlage.

      Liebe Grüße aus Hannover,

      Dein Maler-HEYSE-Team,

  2. Ich habe eine kurze Frage.
    Wenn eine Q3 Fläche einwandfrei ist und durch einen Anstrich mittels Lammfell- oder Strukturolle aufgetragen wird, ergibt sich natürlich eine Struktur in der Farbe. Die Rauigkeit wird erhöht und die Glätten gesenkt, ist dies Q3 beziehungsweise ein Mangel?

    • mm

      Guten Morgen Johannes,

      vielen Dank für Deine Frage. Eine sehr wichtige noch dazu. Jeden Tag haben wir damit zu tun. Was ist überhaupt ein Mangel? Immer sind es verschiedene Augen, die etwas bewerten und beurteilen. Nun zu Deiner Frage. Wenn eine Q3-Fläche hergestellt wurde, ist sie ja bereits ordentlich glatt und geschliffen. Durch nachfolgende Anstriche mittel Rolle und Pinsel entstehen leichte Strukturen. Das ist fachgerecht und üblich. Sollte aber die Struktur so grob sein, das man auch eine Rauhfaser hätte tapezieren können, wird es sicherlich Klärungsbedarf geben. Wir empfehlen immer die Farbe Aires aufzutragen und mit feinen Walzen abzurollen.

      Liebe Grüße aus Hannover,

      Dein HEYSE-Team

    • Die Qualitätsstufen Q1 bis Q4 betreffen ja nur die Spachtelung. Damit ist der Anstrich erst einmal außen vor. Allerdings möchte der Bauherr insgesamt glatte Wände. Also sollte der Maler das Leistungssoll abklären und entsprechende Farben einsetzen, da gibt es große Unterschiede.

      Zum Thema (Sach)Mangel: Dies ist im eigentlichen (juristischen) Sinn die Abwesenheit einer vertraglich vereinbarten Beschaffenheit. Genau aus diesem Grund ist es auch so wichtig, diese vom Kunden gewünschte Beschaffenheit eindeutig zu beschreiben. Da dies nicht immer so eindeutig funktioniert rate ich den Malern, Musterflächen vor der eigentlichen Ausführung anzulegen und diese dann vom Kunden abnehmen zu lassen.

  3. Bei Q3 empfiehlt es sich, das Abporen der Oberfläche mit einer kunstharzgebundenen Spachtelmasse auszuführen. Gipshaltige Spachtelmassen können aufbrennen und haftungsstörend auf den nachfolgenden Anstrich einwirken. Auch bei einem Zwischenanstrich mit Tiefgrund!


Weitere Artikel aus dieser Kategorie


0511 / 612994 service@maler-heyse.de nach oben