Ausblasen einer Kesselanlage in Hannover-Linden bringt Rosteffekt – Und nun?

Rostflecken auf der schönsten Fassade in der Königsworther Straße in Hannover?

Haben Sie auch von den Rostflecken durch Reinigungsarbeiten der Kesselanlagen im Heizkraftwerk Linden gelesen?? Hammer oder?

In der  Hannoverschen Allgemeinen Zeitung habe ich in der letzten Woche darüber erfahren. Hierbei kam es zu größeren Ablagerungen diverser Partikel, die durch die Aufnahme von Feuchtigkeit zu rosten begannen. Hässliche Flecken wurden auf Autos festgestellt und auf diversen anderen Gegenständen. “Wie ärgerlich” dachte ich. Doch hierfür wird es einen Grund geben. Ungünstige Witterungsverhältnisse, starker Wind oder aber einfach nur Versagen? Mag alles möglich sein. Ich dachte aber nicht daran, dass auch die schönste Fassade in Hannovers Königsworther Straße davon in Mitleidenschaft gezogen wird.

Nun habe ich gestern eine E-Mail mit Bildern des Hausverwalters erhalten, mit der Bitte eine fachliche Begutachtung der Schäden und ggf. die Feststellung der Kosten zur einwandfreien Wiederherstellung der betroffenen Gebäudeteile zu erstellen.

Schauen Sie mal, so sehen die Rostflecken aus und das haben Sie in Verbindung mit Wasser schon geschafft ….

Mit unserem wundervollen Partner Herrn Wollherr aus dem Hause KEIM Farben werden wir uns den Fall ansehen und für unseren Kunden schnellstmöglich eine Lösung suchen & finden.

Herzliche und 🙂 – Grüße – Ihre Servicemaler aus Altwarmbüchen

Lesen hier den Artikel über diese Fassade – denn sie ist eine SIEGERFASSADE 🙂

MeinMaler Partner

Autor: Matthias Schultze »

Unternehmer. Malermeister. Blogger. Speaker.

Ein dynamischer Macher und Motivator mit Visionen für eine farbige Zukunft im Handwerk. Der dynamische Unternehmer gilt als Pionier für SocialMedia- und Internetmarketing im Handwerk. Um erfolgreicher zu sein und den Vertrieb stärker zu zünden, beschäftigt er sich bereits seit 1997 intensiv mit den Themen Internet im Handwerk, Social Media, digitalen Netzwerken und der digitalen Revolution. Das Realisieren von Alleinstellungsmerkmalen war einer der Auslöser zum Start vieler neuer Impulse.

Diesen Artikel teilen:

Neue Artikel als E-Mail erhalten:

Google FeedBurner | Datenschutzerklärung

5 Kommentare zu
»Ausblasen einer Kesselanlage in Hannover-Linden bringt Rosteffekt – Und nun?«


  1. Guten Morgen, ich würde eine Silikonharzfarbe empfehlen da es sich wohl um eine Mineralfarbe handelt die jetzt auf der Fassade sitzt, steht diese nach dem Regen immer nass da. Mineralfarbe ist dort nicht geeignet.

    Mit freundlichen Gruß J. Hantke

  2. Hallo Herr Heyse,

    mit Interesse lese ich Ihren hervorragenden Blog. Speziell dieser “Fall” interessiert mich schon sehr. Gibt es schon eine Lösung des Problems? Ich könnte mir zwei Varianten vorstellen.
    Ein Zwischenanstrich mit einer lösemittelhaltigen Fassadenfarbe, dann mit konventioneller Acryl-Fassadenfarbe weiter machen. Ist natürlich nicht jedermanns Sache.

    Erneut mit Silikatfarbe überstreichen und aquf die rostinhibierende Wirkung der hoch alkalischen Farbe vertrauen.

    Bin mal gespannt wie das ausgeht.

    Gruß aus Harburg

    • Hallo Herr Koester,

      herzlichen Dank fuer Ihren Kommentar und fuer Ihr Lob. Es ist in der Tat eine spannende Angelegenheit in Sachen Rostpartikel. Mit unserem hervorragendem Partner KEIMFARBEN, vertreten durch den besten Aussendienstmitarbeiter, Thomas Wollherr, den ich auf diesem Gebiet haben kann, erarbeiten wir zur Zeit eine Loesung auf mineralischer Basis. Es werden auf keinen Fall Acrylfarben zur Anwendung kommen 🙂

      Wir werden Sie aber auf dem Laufenden halten 😉

      Sonnige und 🙂 – Gruesse aus Mallorca

  3. Gerade mal ein Jahr ist es her, daß wir mit glänzenden Augen und erwartungsschwanger den Fall des (Gerüst-)Vorhangs ersehnt haben, um endlich das Ergebnis der aufwändigen Sanierung zu begutachten. Was haben wir uns gefreut ob des Ergebnisses. Völlig zu Recht wurden wir (Fa. Heyse und unsere Fassade) beim Fassadenwettbewerb mit dem 2. Platz belohnt – ein Schelm, wer Böses bei der Platzierung denkt, nicht wahr Herr Schultze 🙂 -.

    Ein Jahr haben wir ohne Blessuren überstanden, selbst von Graffiti wurden wir verschont – von der Seitenwand mal nicht zu sprechen (hier geht mein ganz spezieller Dank an Herrn “Moses”).

    Und jetzt das….. (ich halte mich mal dezent zurück, um den Kommentarregeln nicht zum Opfer zu fallen).

    Jetzt werden wir uns wohl wieder auf ein paar neue Wochen hinter dem “Eisernen Vorhang” einstellen müssen. Zum Glück sind wir jetzt am Satellitenfernsehen angeschlossen – DVB-T war mit dem Stahlgerüst kein wirklicher Spaß.

    Auf jeden Fall freue ich mich, wieder mit dem Team Maler Heyse zusammenarbeiten zu dürfen – auch wenn mir andere Umstände sicherlich lieber gewesen wären.

    Grüße an das Team !

    Andreas Pagell
    (Mit-Eigentümer dieser schönen Fassade)

Jetzt kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Weitere Artikel aus dieser Kategorie