Der normale Wahnsinn!! “Danke Maler Heyse, für Ihren spitzenmäßigen Service” – Könnte man sagen, muss man aber nicht…

Von Irrsinn, Energieverschwendung und fehlender Wertschätzung

Hallo und herzlich Willkommen auf dem Deck der MS HEYSE. Heute will ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, mal von einem Erlebnis des gestrigen Tages erzählen. In der Hauptrolle sehen Sie Frau & Herrn A. mit ihrem Junior A. aus W. bei H. Nebenrollen wurden besetzt durch meinen 1. Offizier Herrn Kiesow und meiner Person. Was ist passiert? Alles fing an, mit der Ausstrahlung eines Beitrags vom 04.04.2012 im NDR-Fernsehen. In einer Kurzreportage wurde über das Thema Konjunktur im Handwerk diskutiert und unser Betrieb wurde hierzu interviewt. Das wurde zur Freude von Frau A. aus W. ebenfalls gesehen und für richtig gut befunden. Mit großer Begeisterung nahm Frau A. aus W. mit uns telefonisch Kontakt auf, um ihrer Begeisterung freien Lauf zu lassen. “Herr Schultze, grandios und einfach nur toll, was ich da sehen durfte. Und ihre Referenzen sind uns aufgefallen. Die Internetseite gefällt uns sehr, sehr gut und mit unserem bisherigen Maler sind wir auch nicht mehr zufrieden” klang es im Hörer. “Kommen Sie bitte, bitte bei uns vorbei, denn es ist soviel zu tun und ihr Betrieb soll das machen, ja? Alles kein Problem. Es wurde ein Termin vereinbart, an dem wir pünktlich, vor der Zeit, unsere Arbeit aufnahmen, Details und Infos besprachen, Ziele erörterten und ganz nebenbei selbstveständlich den Support zum Abtransport der alten Möbel organisierten. Alles als Service versteht sich. Leider war zum vereinbarten Zeitpunkt der Junior nicht vor Ort. Vater & Sohn hatten sich nicht einigen können. Auch das war für uns kein Hindernis. Freundlich und serviceorientiert haben wir einen weiteren Termin vorgeschlagen. Auch der wurde wahrgenommen und wieder wurden Service, Zuverlässigkeit und Support GROSS geschrieben. Wer uns kennt, weiß was wir meinen 🙂 Ideen, Kreativvorschläge, Lösungen und und und wurden besprochen. Alles zur vollsten Zufriedenheit. Auch für kleinste Aufträge sind wir IHR Ansprechpartner in und um Hannover in Sachen Malerarbeiten.

Hier nun unser Angebot an den Kunden

Das Aufmaß ging natürlich sofort nach Ankunft im Büro in die EDV und wurde als Angebot umgehend, wie zugesagt, dem Kunden per E-Mail zugestellt. Die Arbeiten sollten ja sofort ausgeführt werden 🙂

Angebot vom Maler Heyse für ein kleines Büro

Kurze Info zum Angebot:

Dauer inkl. aller Nebenarbeiten, Vorbereitungen, Ausführung, An- und Abfahrt = 9,0 Std.

Materialanteil: ca. 75,00 EUR netto

Heute kam dann die Antwort per Mail:

Unsere Antwort:

Reaktion:

Kurze Info:

30-50% günstiger, haben Sie das vernommen!!! Wo bitte und vor allem, was vergleicht der Mann dort???? Das halten wir für unmöglich und würden ja gerne dafür einen Contest ins Leben rufen! Aber vielleicht handelt es sich um einen Maler der Brutto und Netto verwechselt und/oder Umsatz als Gewinn sieht. Sowas erleben wir sehr häufig. Aber, ein Heyse-Kunde weiß warum er uns hat. Vielleicht wird Herr A aus W. bei H. auf dem 2. Blick ein Heyse-Kunde

Unsere Antwort:

Fazit: Nein, wir ärgern uns hierüber nicht. Das Problem, was wir hier aufzeigen ist ganz einfach der Grund, warum die Kosten für Malerarbeiten oftmals höher sind, als es einem Kunden lieb wäre. Wir suchen ständig nach Optionen, Lösungen und Ideen, genau diese Kosten so gering wie möglich zuhalten. Es sind genau diese unsinnigen Zeitverschwendungen die leider Gottes als “Große Unbekannte” in die Kalkulation mit einbezogen werden müssen. Solche Kosten lassen sich oftmals vermeiden, wenn im Vorfeld die Kommunikation stimmt. Leider sehen das nicht viele so, aber es ist ein Trend zur Veränderung zu erkennen. Dieser Bericht zeigt Ihnen auf ganz einfache Art, mit welchen Dingen wir uns rumärgern müssen und womöglich diese Zeit besser hätten nutzen oder spenden können.

Viele, liebe Grüße aus Isernhagen

Ihre Crew der MS-HEYSE

 

MeinMaler Partner

Autor: Matthias Schultze »

Unternehmer. Malermeister. Blogger. Speaker.

Ein dynamischer Macher und Motivator mit Visionen für eine farbige Zukunft im Handwerk. Der dynamische Unternehmer gilt als Pionier für SocialMedia- und Internetmarketing im Handwerk. Um erfolgreicher zu sein und den Vertrieb stärker zu zünden, beschäftigt er sich bereits seit 1997 intensiv mit den Themen Internet im Handwerk, Social Media, digitalen Netzwerken und der digitalen Revolution. Das Realisieren von Alleinstellungsmerkmalen war einer der Auslöser zum Start vieler neuer Impulse.

Diesen Artikel teilen:

Neue Artikel als E-Mail erhalten:

Google FeedBurner | Datenschutzerklärung

8 Kommentare zu
»Der normale Wahnsinn!! “Danke Maler Heyse, für Ihren spitzenmäßigen Service” – Könnte man sagen, muss man aber nicht…«


  1. Lieber Matthias,

    so ein Kunde bekommt bei mir keine zweite Chance. Wo und wer sind wir denn? Augenhöhe, Wertschätzung, Fairness. Auch ich kenne solche Kandidaten, die wahnsinnig viel Aufwand im Vorfeld erwarten/verursachen und dann lapidar absagen.

    Ähnlichen Fall erst vor zwei Wochen wieder erlebt. Ebenfalls per Email lapidar abgesagt: “Wir nehmen von Ihrem Angebot Abstand.” Aber vorher auf ganz dicke Hose machen.

    30-50% billiger? Ich lache mich tot!! Vielleicht wenn´s der albanische Hausmeister macht? Ein seriöser Fachbetrieb? Unmöglich!

    Einem deratigen Vollpfosten wollen Sie eine zweite Chance geben? Dann macht er das gleiche Spiel mit Ihnen wieder, garantiert. Solche A….cher von Kunden, können Ihnen und mir gestohlen bleiben, ganz sicher!

    Mit farbenfrohen und 🙂 Grüßen, Ihr Opti-Maler-Partner
    Werner Deck

    • Lieber Werner,

      das ist ein Standing. Ganz so hart bewerte ich es jetzt nicht, dennoch ist es eine Frechheit, wie Herr A. aus W. bei Hannover mit Herrn Kiesow und mir im Nachgang umgegangen ist. Das gehört sich in der Tat nicht. Nun gut, solche Fälle gibt es immer wieder. Eine 2. Chance würde ich ihm trotzdem geben.

      Sonnige Grüsse,

      Matthias Schultze

  2. Wieder ein ganz trauriger Fall, wie geankenlos unsere potenziellen Kunden mit unserer kostbaren Arbeitszeit umgehen. Vollkommen richtig die abschließende Mail mit der Bitte von künftigen Anfragen abzusehen. Ich bin mal wieder sprachlos ….

    • Guten Morgen liebe Melanie,

      sprachlos war ich auch, als ich die plumpe E-Mail gelesen habe. Aber, Mund abputzen und in die Hände klatschen. Die vielen Reaktionen online und offline zu diesem Artikel zeigen mir, wie richtig unsere Sichtweise ist.

      Liebe Grüsse, die Crew der MS Heyse

  3. Abhaken, weiter machen. Aber herzlichen Glückwunsch zu dem “Arsch in der Hose” solchen Möchtegernkunden auch einmal die Meinung zu sagen. Aus eigener Erfahrung weiss ich, das eine qualitativ hochwertige Leistung ihr Geld kostet, aber auch ihr Geld wert ist.

  4. Hallo Herr Schultze,
    das ist ja der Hammer, aber leider tagtäglich traurige Realität…. ich finde Ihre Preise in jedem Fall absolut korrekt und gerechtfertigt, vor allem wenn man bedenkt wieviel Sie an Planungsaufwand schon in die Anfrage reingesteckt haben. Leider gibt es unter uns Malerbetrieben immer noch zu viele schwarze Schafe die den Wettbewerb immer wieder grob verzerren.

    Liebe kollegiale Grüße aus Bayern
    Karl Huber

    • Hallo Herr Huber,

      herzlichen Dank für Ihre Antwort hier auf unserem Blog zum Thema. Beeindruckend, nicht wahr? Tja, wir wollten auch mal zeigen, was es ausser dem Schönen so gibt. Danke für Ihre Sichtweise, finden wir super! Liebe Grüße aus Hannover nach Bayern!!

Jetzt kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Weitere Artikel aus dieser Kategorie