Achtung: Pishing-Mail im Umlauf (Post, DHL)

Aktuell sind verstärkt Phishing-Mails im Umlauf – DHL, Post

Es hört einfach nicht auf. Immer wieder sind Phishing-Mails im Umlauf. Auf den ersten Blick ähneln sie sehr einem Original und gaukeln einem Liefertermine, Fehler in der Postanschrift etc vor. ALLES Quatsch! Man wird aufgefordert, seine persönlichen Daten einzugeben, um einen Abgleich vorzunehmen. Aber HALT –> Diese Daten verlinken auf eine dubiose Internet-Seite, man will Sie in eine Falle locken und nur Ihre Daten erhaschen. Damit wird dann der eigentliche Schaden erst losgehen.

In diesem Beispiel habe ich Ihnen mal meinen Screenshot angefügt. Sehen Sie sich die farbig hinterlegten Texte an. Die Fehler springen einem direkt ins Auge!

Pishing Mail

 

 

Sie haben auch so eine Mail erhalten? Dann leiten Sie diese sofort an phishing[at]deutschepost.de weiter! Dort wird man sich den Gaunern annehmen.

 

Hinweis DHL Original

Teilen Sie das bitte in Ihrem Netzwerk, so dass alle davon erfahren. Das ist Social-Media.

Liebe Grüße,

Ihr Matthias Schultze

MeinMaler Partner

Autor: Matthias Schultze »

Unternehmer. Malermeister. Blogger. Speaker.

Ein dynamischer Macher und Motivator mit Visionen für eine farbige Zukunft im Handwerk. Der dynamische Unternehmer gilt als Pionier für SocialMedia- und Internetmarketing im Handwerk. Um erfolgreicher zu sein und den Vertrieb stärker zu zünden, beschäftigt er sich bereits seit 1997 intensiv mit den Themen Internet im Handwerk, Social Media, digitalen Netzwerken und der digitalen Revolution. Das Realisieren von Alleinstellungsmerkmalen war einer der Auslöser zum Start vieler neuer Impulse.

Diesen Artikel teilen:

Neue Artikel als E-Mail erhalten:

Google FeedBurner | Datenschutzerklärung

2 Kommentare zu
»Achtung: Pishing-Mail im Umlauf (Post, DHL)«


  1. Hallo Matthias,

    vielen Dank für den Hinweis! Ich habe im vergangenen Jahr Post von der dubiosen “Gewerbeauskunft-Zentrale” bekommen. Deren Schreiben sieht ganz amtlich aus und sie fragen per Post nach, ob die eigene Anschrift noch aktuell ist. Dies soll man dann per Unterschrift bestätigen und holt sich dadurch ein zweijähriges Abo im Wert von 569,06 Euro pro Jahr ins Haus. Wahnsinnig unverschämt! Hier gibt es etwas zum Nachlesen: http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/UNIQ135938849913275/link1810602A.html.

    Viele Grüße,
    Marta

Jetzt kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Weitere Artikel aus dieser Kategorie