Servicekummer Notfallnummer HEYSE, nur ein Pinselstrich zu Ihrem Glück, guten Tag!

Da ist drin, was drauf steht

Da ist drin, was drauf steht

Service? Bei mir an 1. Stelle! Doch manchmal bin ich sprachlos. Soeben echt passiert.

Anrufer: “Ja Hallo, mein Name ist XXX, ich habe ein 8-Familienhaus, Jugendstil. Es wurde vor 30 Jahren zuletzt gestrichen. Was kostet das?”

Eine sehr entspannte Frage wie ich finde. Auch ich wünschte mir hellseherische Fähigkeiten. Also fragte ich freundlich nach einem Ortstermin für eine maßgeschneiderte Beratung inkl. Oberflächenanalyse, Farbscan, Aufmaß und exakter Angebotserstellung, sowie nach weiteren Ausführungswünschen, Qualität, Umfang und alles, was sich ein Kundenherz in der Beratung wünscht. Das ist mir sehr wichtig müssen Sie verstehen. Arbeiten von der Stange sind nicht unsere Welt. Daher investieren wir sehr viel Liebe und Zeit, um für unsere Kunden das Bestmögliche zu realiseren.

Antwort: “Keine Ahnung Herr Schultze, Sie müssen doch hierfür einen Preis nennen können. Ist doch nur ein Anstrich.”

OK, 12´000 EUR mein Herr.  Aber nur heute zum absoluten Sonderpreis. Wenn Sie sich gleich entscheiden und 8´000 EUR anzahlen, erhalten Sie auch noch 3% Nachlass oben drauf. Na, das ist doch ein Spitzenangebot, was meinen Sie?

“Für einen einfachen Anstrich? Also das ist mir zu teuer. 2´000 EUR möchte ich ausgeben. das war doch jetzt ein Scherz von Ihnen Herr Schultze, oder?”

Verstehen Sie mich nicht falsch Herr xxx, aber Preise am Telefon auf diese Anfrage ist ein absolutes No-Go. Wenn Sie wollen, komme ich raus und wir reden.

“Ach, dass muss ich mir erstmal überlegen. Aber Sie sind ein Fachbetrieb, dass habe ich jetzt gemerkt. Danke Herr Schultze”

Bitte, immer wieder gerne.

– ENDE –

So war der Dialog. Echt. Also, manchmal weiß ich nicht, was ich sagen soll.

Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht? Dann schreiben Sie mir bitte.

MeinMaler Partner

Autor: Matthias Schultze »

Unternehmer. Malermeister. Blogger. Speaker.

Ein dynamischer Macher und Motivator mit Visionen für eine farbige Zukunft im Handwerk. Der dynamische Unternehmer gilt als Pionier für SocialMedia- und Internetmarketing im Handwerk. Um erfolgreicher zu sein und den Vertrieb stärker zu zünden, beschäftigt er sich bereits seit 1997 intensiv mit den Themen Internet im Handwerk, Social Media, digitalen Netzwerken und der digitalen Revolution. Das Realisieren von Alleinstellungsmerkmalen war einer der Auslöser zum Start vieler neuer Impulse.

Diesen Artikel teilen:

Neue Artikel als E-Mail erhalten:

Google FeedBurner | Datenschutzerklärung

2 Kommentare zu
»Servicekummer Notfallnummer HEYSE, nur ein Pinselstrich zu Ihrem Glück, guten Tag!«


  1. Ja, lieber Matthias Schultze,

    das kennen auch ich zur Genüge. Eigentlich ist man immer wieder sprachlos. Zwei Beispiele aus meinem Fundis:

    * Sachen gibt´s, die gibt´s gar nicht. Was “Kunden” manchmal für überzogene Ansprüche haben. Wirklich nicht zu fassen: http://bit.ly/anyAuj

    * Unglaublich, was ich mir so anhören muss. Loriot hätte aus diesem “Kundengespräch” einen Lachsalven-Sketsch gemacht: http://bit.ly/9WZf1Z

    Mit farbenfrohen und 🙂 freundlichen Grüßen, Ihr Opti-Maler-Partner
    Werner Deck

  2. Ja, ja, die lieben Pfennigfuchser, die Leistung nicht wertschätzen.

    Jedes Handwerks- und Bauunternehmen hat solche oder ähnliche Erfahrungen gemacht: Ein Kunde will einfach die Leistung nicht anerkennen. Meint, dass die Leistung nachgeworfen wird. Gerade eben habe ich eine Mail einer Architektin erhalten, dass sie unsere Leistung mit nachträglichem Aufschlag dem Bauherr nicht kommunizieren kann. Na klasse!

    Quintessenz: Wer nicht kommunizieren kann, also auch nicht reden will, der wird seine Leistung auch nicht zu einem vernünftigen Preis durchsetzen können.

    Herzliche Grüße
    Heike Eberle

Jetzt kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Weitere Artikel aus dieser Kategorie