Emotionen eines Kapitäns an einem ganz normalen Arbeitstag auf der MS-HEYSE

Stimmungsschwankungen – Das “Auf” und “Ab” im Unternehmerleben

Hallo liebe Leserinnen und Leser, liebe Fans und treue Kunden. Ich freue mich sehr Ihnen heute einmal über den täglichen Wahnsinn in positiver Natur zu berichten. Heute geht es um Emotionen und gemischte Gefühle eines Kapitäns am Beispiel der MS-HEYSE. Wow, was war das wieder für ein Start in den Tag. Planung? Ist gut, aber es kommt doch öfters anders, als man denkt. Sie kennen das sicherlich alle? Jetzt heißt es flexibel sein, Lösungen suchen und nicht über Probleme sprechen, denn das will Niemand. Wir auch nicht.

Fangen wir an mit dem Sonnenaufgang. Ach, was war das schön gestern Abend den Sieg unseres Teams gegen unseren direkten Nachbarn Holland zu sehen. Mein Tipp 2:1 wurde erhört und damit kann ich auch gut leben. Bereits um 8h klingelte das Telefon. Eine sehr nette Stimme auf der anderen Seite teilte mir mit, dass der Bauherr eines größeren Projekts in Hannover sehr gerne mit uns zusammen arbeiten würde. Man müsse noch ein paar Details klären, aber der Deal ist perfekt. Da hüpft mein Herz natürlich schon ein Stück höher und trägt zur guten Laune bei. So kann eigentlich jeder Tag anfangen, dachte ich mir und fuhr so langsam los.

Meine gute Laune wurde aber sehr schnell getrübt, denn für Freitag war ein für uns sehr, sehr wichtiger Termin angesetzt. Es geht um ein künstlerisches Projekt, das in Deutschland seines Gleichen sucht und wir direkt die Chance haben, aktiv an der Umsetzung mitzumachen. Schwierig ist die Umsetzung eines Termins von Seiten der Auftraggeber. Immer wieder kommt etwas dazwischen und kurzfristig werden die Termine einfach storniert und verändert. Nun sitze wir auch nicht nur rum und warten auf solche Projekte. Auch wir hier auf unserem organisierten Schiff MS-HEYSE planen effektiv und gehen unglaublich wertschätzend mit der Zeit unserer Kunden um. Und da mag ich es überhaupt nicht, wenn angeblich “superwichtige” Termine mehrmals verschoben werden. Nun, wir haben klar signalisiert, dass unser Unternehmen für diesen Job prädestiniert ist und in Zusammenarbeit mit mehreren Top-Designern in der Lage ist, das Projekt zu realisieren. Man möge sich bitte bis morgen entscheiden, ob wir im Boot sitzen oder uns anderen Aufgaben zuwenden dürfen. Es ist uns wichtig, sagten wir, Klartext zu sprechen und nicht um den heißen Brei. So, ob das jetzt so gut war, weiß ich nicht, aber uns geht es in unserer Haut besser und wissen Sie, ich habe mich so sehr auf den Termin am Freitag gefreut. Es ist für uns ein extrem großer Aufwand, immer wieder Termine umzuschaufeln und zu verändern. Dadurch entsteht ein Domino-Effekt, der auch andere Termine in Mitleidenschaft zieht. Nun ja, wir sind gespannt auf die Reaktion.

Aber, nach jedem Regen scheint auch wieder die Sonne dachte ich mir und so war es auch. Ein neuer Anruf eines anderen Kunden kam und es klang wie folgt in meinen Ohren ” Herr Schultze, gut das Sie da sind. Können Sie mir aus der Patsche helfen?” – Klar, war meine kurze Antwort. Worum geht´s? – Es ging um eine Fassadenaktion in Hannover–City. Mit meinem schnellen Sachverstand 🙂 googelte ich über Streetviews kurz das Objekt an, traf eine Entscheidung, begeisterte den Kunden und wissen Sie was? Dienstag fangen wir an. So was geht auch nur, wenn man echt & authentisch unterwegs ist. Junge, Junge – ich sage Ihnen, hier wird es nicht langweilig.

Jetzt habe ich aber einen großen Hunger und daher treffe ich mich gleich mit einem tollen Menschen aus der gleichen Branche zum Mittagstisch.

Guten Appetit und Ihnen allen einen schönen Donnerstag,

Ihr Kapitän Matthias Schultze

 

MeinMaler Partner

Autor: Matthias Schultze »

Unternehmer. Malermeister. Blogger. Speaker.

Ein dynamischer Macher und Motivator mit Visionen für eine farbige Zukunft im Handwerk. Der dynamische Unternehmer gilt als Pionier für SocialMedia- und Internetmarketing im Handwerk. Um erfolgreicher zu sein und den Vertrieb stärker zu zünden, beschäftigt er sich bereits seit 1997 intensiv mit den Themen Internet im Handwerk, Social Media, digitalen Netzwerken und der digitalen Revolution. Das Realisieren von Alleinstellungsmerkmalen war einer der Auslöser zum Start vieler neuer Impulse.

Diesen Artikel teilen:

Neue Artikel als E-Mail erhalten:

Google FeedBurner | Datenschutzerklärung

7 Kommentare zu
»Emotionen eines Kapitäns an einem ganz normalen Arbeitstag auf der MS-HEYSE«


  1. […] Mannschaft sehr viel zu tun und das ist auch gut so. Gestern schrieb ich den Artikel über das “Auf” und “Ab” im Unternehmerleben. Ganz normal diese Tage und wo sich eine Tür verschließt, da öffnen sich 2 neue. Ich habe immer […]

  2. Schön, wenn man einem Kunden aus der Patsche helfen kann – damit schafft man Fans (die bei jeder Gelegenheit positiv über das Unternehmen berichten) und eventuell sogar Freunde!
    Prestigeprojekte sind schön, wenn sie uns über den Weg laufen und reinpassen. Aber dafür gute Kunden zu verärgern, das wäre fatal…
    Also, alles richtig gemacht.
    Und ich nehme mal an, ihr wart bei Hennies zum Mittagstisch? Dann war es doch ein fast perfekter Tag 😉
    Sonnige Feierabendgrüße vom Bodensee
    Jens

    • Lieber Jens, herzlichen Dank für Deine Worte. Zum Werner sagte ich “das war mein erster Impuls”. Auch Dir sage ich das. Es ist mir sehr wichtig, auf meinen Bauch zu hören und der hat Recht. Ein gutes Gefühl, wenn die Kommunikation zwischen Bauch und Kopf stimmt 🙂 Toll Dich als Freund zu haben!

      Liebe Grüße, der Kapitän

  3. Lieber Matthias,

    mein Rat und Bauchgefühl sagt: Lassen Sie das Wichtigtuerdisegnerterminverschieberprojekt saußen. Meine Erfahrung: Das ist erst der Anfang und endet in einer Katastrophe. Zum Schluss wird die Bezahlung der Rechnung genauso oft verschoben! ;.) Mit solchen Leuten kann ich und will ich nicht zusammenarbeiten.

    Deshalb hat ja auch der Kunde angerufen, bei dem Sie schon am Dienstag beginnen. Der freut sich und weiß des wertzuschätzen. DAS sind Ihre und meine Kunden.

    Habe heute auch einmal wieder eine Katastrophe erlebt, die ich jetzt noch in einen Blogbeitrag gieße.

    Ihnen wünsche ich einen sonnig entspannten Abend.

    Mit farbenfrohen und 🙂 Grüßen, Ihr Opti-Maler-Partner,
    Werner Deck

  4. Extra für den “Kapitän der Herzen” eines meiner Lieblingszitate ausgegraben:

    Wenn sich eine Tür schließt,dann öffnet sich eine andere; aber wir schauen meist so lange und so bedauernd auf die geschlossene Tür, dass wir die, die sich für uns öffnet, nicht sehen. – Alexander Graham Bell (schottischer Physiologe und Erfinder, 1847 – 1922)

    Ich schicke die Sonne zu Dir nach Hannover, auf Deck, lieber Matthias!

    Ich wünsche Dir noch eine ressonanzreiche Woche 😉

    Mit den besten mentalen Erfolgsgrüssen,
    Swen-William 😉 If you can dream it, you can do it!

    • Lieber Swen-William-Bormann,

      vielen, vielen Dank für dieses wunderschöne Zitat. Das ist so…

      “Ich mach´ mein Ding, egal was die anderen sagen. Ich geh´meinen Weg, ob gerade ober schräg, das ist doch egal….”

      Liebe Grüße zurück von Deck,

      Dein Kapitän Matthias Schultze

Jetzt kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Weitere Artikel aus dieser Kategorie