Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Stilfassade 2. Platz 2010 – Sanierung inkl. Stuck

Feinste Ausarbeitungen | 4 Preise bei Wettbewerben in 8 Jahren

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Stuckwiederherstellung und Sanierung aus Meisterhand

Stuckwiederherstellung und Sanierung aus Meisterhand

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Stuck, Fassade, Sanierung, Hannover

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Feine und Arbeit, Aufteilung und Sanierung

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Wiederherstellung von Stuckbauteilen

Aufgemalte Hausnummer – Fassadensanierung Hannover

Traumhafter Stuck, respektvoll saniert

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Stuck, Fassade, Sanierung, Hannover

Stuck, Fassade, Sanierung, Hannover

Feine Details – Sanierung aus Meisterhand

2. Platz beim Fassadenwettbewerb 2010 der Stadt Hannover und Haus & Grund

Sanierung einer denkmalgeschützten Fassade von 1898 in Hannover

Die mit viel Liebe und harter Arbeit komplett instandgesetzte Fassade Königsworther Straße 37 wird mit dem 2.Platz wertschätzend ausgezeichnet. Ich bin sehr stolz auf meine Mitarbeiter und freue mich sehr, mit diesem Projekt wieder ein Zeichen gesetzt zu haben.

Sanierung einer historischen Fassade in Hannover

Grundlage der Maßnahme war ein Sanierungskonzept, dass die Hausverwaltung in Zusammenarbeit mit dem ausführenden Malerfachbetrieb und den Hauseigentümern entwickelt hatte.

Fassadenwettbewerb 2010: Platz 2

Fassadenwettbewerb 2010: Platz 2

Die Stilfassade befand sich bereits seit längerer Zeit in einem mangelhaften Zustand. Im Laufe der vergangenen Jahrzehnte wurden verschiedenste Reparaturarbeiten vorgenommen und unzählige Anstriche ausgeführt. Jedoch stellte man immer wieder fest, dass sich die Hülle des Gebäudes im Laufe der Zeit verschlechterte und zunehmend mehr Risse entstanden, sowie Ablösungen von Putzteilen beobachtet werden konnten. Als letzte Investition waren Abdichtungsmaßnahmen an den Balkonen vorgenommen worden. Der Wunsch nach einer Renovierung und Sanierung der Fassade war geboren.

Anfang des Jahres 2010 befasste sich die Hausverwaltung gemeinschaftlich mit den Hauseigentümern über die Möglichkeiten einer Sanierung und den damit verbundenen Investitionen. Diese zu ermitteln und den Umfang sowie notwendige Maßnahmen festzulegen, erschien alle vor eine große Herausforderung sehr zu stellen.

Mit dem Malerfachbetrieb HEYSE wurde nach ausreichender Recherche ein professioneller Partner gefunden, der im Bereich Sanierung und Instandsetzung denkmalgeschützter und historischer Fassaden umfangreiche Erfahrungen mitbrachte und deren Referenzen zu den ersten Adressen der Stadt Hannover gehörten.

Als Grundlage zur Ausarbeitung einer Kommunikationsgrundlage und somit zur Angebotserstellung wurde durch den Malerfachbetrieb HEYSE eine Fassadenanalyse vorgeschlagen, die den Zustand der Fassade komplett durchleuchten und das reale Investitionsvolumen ermitteln sollte.

Die Fassadeninstandsetzung umfasste neben der Rekonstruktion aller defekten Stuckelemente, umfangreiche Putzsanierungs- und Maurerarbeiten. 300 m² filigrane Oberflächen wurden mechanisch von Verschmutzungen, losem Putz und 4-Lagen alten Farbanstrichen befreit, Ornamente wurden freigelegt und teilweise komplett neu aufgebaut.

Eine durchgängige Schwerarmierung auf mineralischer Basis bildet die Grundlage des Fassadenaufbaus. Darauf wurden zwei Lagen Keim-Universalputz fein aufgetragen und homogen, in liebevoller Handarbeit fein gefilzt. Es ist hierbei die detailgenaue Ausarbeitung der Fensteranschlüsse zu nennen, die komplett mit Anputzleisten ausgebildet wurden, sowie die Einarbeitung von Gewebeeckschutzschienen an allen Fensteröffnungen und Gebäudeecken.

Eine Grundierung mit Keim-Contact Plus bildet die Grundlage der neuen Putzoberflächen, deren farbliche Neufassung mit KEIM Soldalit Silikatfarben in drei aufeinander

abgestimmten Farbtönen erfolgte, die vom Malerfachbetrieb HEYSE in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz und den Eigentümern festgelegt worden sind.

Die Fassade mit ihren eklektizistischen Elementen besticht durch die klare Gliederung und die sorgfältigst ausgeführten Details, wie zum Beispiel die aufwendigen floralen Stuckornamente , der Fensterrahmungen, der Frauenköpfe oder der Löwenskulpturen in der Supraporte unterhalb der Balkone.

Die gelungene Fassadensanierung des Wohnhauses  erntet seit ihrer Fertigstellung viel Lob von Passanten wie Eigentümern.

Fotolink zum BV

PR-Text WohnART Fassadenwettbewerb 2010

  • Sanierung einer historischen Fassade in Hannover
MeinMaler Partner

Autor: Matthias Schultze »

Unternehmer. Malermeister. Blogger. Speaker.

Ein dynamischer Macher und Motivator mit Visionen für eine farbige Zukunft im Handwerk. Der dynamische Unternehmer gilt als Pionier für SocialMedia- und Internetmarketing im Handwerk. Um erfolgreicher zu sein und den Vertrieb stärker zu zünden, beschäftigt er sich bereits seit 1997 intensiv mit den Themen Internet im Handwerk, Social Media, digitalen Netzwerken und der digitalen Revolution. Das Realisieren von Alleinstellungsmerkmalen war einer der Auslöser zum Start vieler neuer Impulse.

Diesen Artikel teilen:

Neue Artikel als E-Mail erhalten:

Google FeedBurner | Datenschutzerklärung

5 Kommentare zu
»2. Platz beim Fassadenwettbewerb 2010 der Stadt Hannover und Haus & Grund«


  1. Lieber Herr Schultze,
    zunächst meinen ganz herzlichen Glückwunsch für diese super schöne, tolle Leistung, die mal wieder beweist, dass Handwerk auch Kunst ist und dieses haben Sie und Ihre Männer unter könnerischen Beweis gestellt.
    Wir kennen uns nicht, ich habe Sie aber vor der Baustelle, beide den Blick nach oben gerichtet, angesprochen, wo wir über die Fassade ins Gespräch gekommen sind.

    Grüßen Sie Ihre Männer herzlich unbekannter Weise, sie haben einfach eine tolle Leistung, die ihres Gleichen sucht, geleistet und was auch honoriert wurde.
    Sie sind sicher der ” Schlaggeber” in der Firma aber dennoch, Sie und Ihre Mannschaft insgesamt haben dieses Werk vollbracht, nochmals herzlichen Glückwunsch.
    In Ihrer Rubrick hier auf der HP ” Mitarbeiter stellen sich vor”, sehe ich, dass Sie eine völlig altersdurchwachsene Mitarbeiterschar haben, vielleicht bedingt dies auch den tollen Erfolg.
    Sie erinnerten mich an die Arbeiten der unterschiedlichen Dombauhütten, deren Arbeiten ich in ganz Europa ansehe und studiere, von Chartres über Köln, Freiburg und Rom bis nach Cluny, so muss ich Ihnen sagen, als wir auf dem Bürgersteig standen haben Sie mich etwas an einen Dombauhüttenmeister erinnert.
    In diesem Sinne bleiben Sie gesund, grüßen Sie herzlich Ihre Männer. Ich wünschen Ihnen, Ihrer Familie und dem Geschäft weiterhin alles Gute,
    Herzlich an Sie Anna Kupka,
    Frei nach der Überzeugung, Individualität und Klasse setzen sich immer durch!!!

  2. Hallo Herr AP-Miteigentümer 🙂

    wir sind auch mächtig stolz. So etwas zu schaffen, ist bei dem diesjährigen Wettbewerb wirklich toll. Wir haben uns sehr den ersten Platz gewünscht und viel dafür getan. Wir sind auf dem richtigen Weg und schätzen die Arbeit und das Know-How unserer wunderbaren Damen und Herren im Team. Wichtig ist, dass Ergebnis. Und das ist wunderschön anzusehen. Darüber freuen wir uns mächtig und, wie ich mitbekomme, viele Passanten!

    Herzliche Grüße

    Matthias Schultze

  3. Hallo Team der Fa. Heyse,
    bei dem Fassadenwettbewerb den 2. Platz zu gewinnen ist eine super Leistung und Ihr könnt auf eure Arbeit absolut stolz sein.

    Auch ich als Eigentümer freue mich sehr darüber, sowohl über die neue Fassade als auch über die Auszeichnung.

    Also grämt euch nicht, macht weiter so.

    Beste Grüße, allen eine schöne Adventszeit, schöne Weihnachten, guten Rutsch, Glück und Gesundheit und natürlich volle Auftragsbücher !

    AP – Miteigentümer in der Kö 37

  4. Tja, habe gerade mit meinem Team gesprochen und das Ergebnis mitgeteilt. Freude mit angezogener Handbremse. Kann ich vestehen. Männer und Frauen des Superteams HEYSE, Euch sei gesagt: Für mich seid Ihr die Gewinner! Vorab erstmal “Herzliche Glückwünsche an den Sieger”. Noch weiß ich nicht, wer es ist, aber wir wissen, was man tun muss, um den 1. Platz zu bekommen. Haben wir es doch 2006 auch geschafft Link: http://bit.ly/Fassaden-Luxus

    Also, unseren Respekt hierfür an den Sieger 2010!

Jetzt kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Weitere Artikel aus dieser Kategorie