Ihre Stimme zählt! – Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013

Niedersächsischer Landtag wird am 20. Januar 2013 gewählt – Wer wird das Rennen machen?

Nicht wegschauen - Der Kapitän sagt: Gehen Sie wählenEs ist wieder soweit. Schauen Sie nicht weg , sondern öffnen Sie die Augen. Als Unternehmer & Inhaber eines Handwerksbetriebes und als Bürger Niedersachsens möchte ich  Sie und besonders die Jugendlichen auffordern “Gehen Sie zur Wahl und geben Sie Ihre Stimme ab”. Alle fünf Jahre werden die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtages gewählt. Durch Verordnung vom 24. Oktober 2011 hat die Landesregierung festgelegt,  dass die nächste Landtagswahl am 20. Januar 2013 in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr stattfindet.

Sie haben heute bereits die Möglichkeit auf unserer Fanpage mit abzustimmen, wer unser Land regieren soll. Machen Sie mit und zeigen Sie uns Ihre Meinung! Klicken Sie hier und nehmen Sie an der Umfrage teil!

Wahlkreise Niedersachsen

Wahlkreise für die Landtagswahlen 2013 in Niedersachsen

Ihre Stimme zählt! Sie können mitentscheiden und eine Politik wählen, die Ihre Interessen wahrnimmt und Niedersachsen noch erfolgreicher macht. Investieren Sie mit Ihrer Stimme in die Zukunft. Zeigen Sie Ihre Meinung und gehen Sie den modernen Weg, indem Sie sich am 20.01.2013 mit Ihrer Stimme beteiligen. Nicht wählen bedeutet RÜCKSCHRITT. Das finde ich gefährlich und unverantwortlich. Ignoranz ist eine Haltung von Respektlosigkeit.

Warum es wichtig ist, zur Wahl zu gehen

(gelesen auf Bundestag.de)

Wir sollten uns aber bewusst machen, was es bedeutet, nicht zur Wahl zu gehen: Wer nicht wählt, verschenkt die Chance, selbst über die Zukunft mitzubestimmen. Sich seiner Stimme aus Protest zu enthalten, ist nicht effektiv, denn auch wer nicht wählt, übt Einfluss aus. Die Höhe der Wahlbeteiligung hat Auswirkungen auf das Wahlergebnis: Nichtwähler unterstützen letztlich immer den Wahlgewinner, ob sie das nun wollen oder nicht. Deshalb: Nicht andere entscheiden lassen, selbst zur Wahl gehen!

In diesem Sinne,

Ihr Matthias Schultze

MeinMaler Partner

Autor: Matthias Schultze »

Unternehmer. Malermeister. Blogger. Speaker.

Ein dynamischer Macher und Motivator mit Visionen für eine farbige Zukunft im Handwerk. Der dynamische Unternehmer gilt als Pionier für SocialMedia- und Internetmarketing im Handwerk. Um erfolgreicher zu sein und den Vertrieb stärker zu zünden, beschäftigt er sich bereits seit 1997 intensiv mit den Themen Internet im Handwerk, Social Media, digitalen Netzwerken und der digitalen Revolution. Das Realisieren von Alleinstellungsmerkmalen war einer der Auslöser zum Start vieler neuer Impulse.

Diesen Artikel teilen:

Neue Artikel als E-Mail erhalten:

Google FeedBurner | Datenschutzerklärung

4 Kommentare zu
»Ihre Stimme zählt! – Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013«


  1. Wer nicht wählt, gibt automatisch den etablierten Parteien seine Stimme. Das ist Fakt. Ich bin der Meinung, daß es keine demokratischen Wahlen auf Grund der 5% Hürde geben kann, denn ein Großteil der Wählerschaft ist gar nicht im Landtag vertreten. Viele der Nicht-Wähler gehen nicht zu Wahl weil Sie genau wissen, daß sich trotz diverser versprechen nichts verändert bzw. die Partei die Ihrer Meinung nach am besten wäre, nicht diese Einstiegshürde überspringen kann. Dieses Denken finde ich zwar ebenfalls nicht in Ordnung, ist jedoch leider ebenso vorhanden. So sind allein in 2008 46,8% der Wahlberechtigten nicht im Landtag vertreten, da Sie entweder nicht Wählen waren oder Ihre Stimmen nicht ausreichten um die 5% zu knacken.
    Wurden deswegen 46,8% weniger Landtagssitze verteilt?
    Warum werden diese Stimme nicht berücksichtigt, denn es ist doch offensichtlich, daß Sie sich nicht von den aktuell im Landtag sitzenden Parteien vertreten lassen wollen?
    Meiner Meinung sollte diese willkürliche Hürde, welches nur bestehende Strukturen zementiert, abgeschafft, Bürgerentscheide eingeführt werden und Sitze im Landtag bei Nichtwahl, verfallen.

    Nichts desto weniger werde ich Trotz dieser Mißstände als Wahlvorstand am kommenden Sonntag tätig werden und die geordnete Wahl nach gültigem Recht beobachten und den Wahltag auswerten.
    Beste Grüße und einen schönen Sonntag abend.

    • Hallo Stefan,

      Dein Beitrag zum Thema ist wieder sensationell und damit zeigst Du auch Deine ganz besondere Qualität. Danke an dieser Stelle. Die Inhalte der Parteien werden sich in den nächsten Jahren verbessern müssen und die Lücken, Nichteinhaltungen und leeren Versprechen können auch nicht länger getragen werden. Die neue Wählerschicht wird sich nicht mehr blenden lassen. Es wird noch viele Jahre brauchren, aber der Anfang muss gemacht werden. Also, geht alle wählen und fordert mehr Verlässlichkeit und Ziele.

      Es grüßt Dich,

      Matthias

  2. Zensierte Kommentare machen keinen Sinn. Was ist unhöflich? Das bestimmt ihr, oder wer? Nee, macht mal alleine.

Jetzt kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Weitere Artikel aus dieser Kategorie