(Interview) Warum es sich kein Unternehmer mehr leisten kann, keine Zeit für Social Media zu haben

Social Media in Unternehmen nicht mehr wegzudenken – Handwerk, KMU, Vertrieb, Kunden

In ihrer Interviewreihe zum Thema Bloggen zur Kundengewinnung fragte mich Sandra Holze von Likesmedia zum Thema und interviewte mich via skype. 10 Minuten sollte es dauern, doch das reichte nicht. Warum das so ist und weitere Antworten auf spannende Fragen sehen Sie im Video (Link siehe unten)

Was erfahren Sie im Video?

  • wie wir Aufträge über Social Media Kanäle generieren
  • warum unsere Firma die besten Fachkräfte gewinnt
  • wie wir es schaffen, pro Woche 4 bis 8 Blog-Artikel zu verfassen
  • mit welchen Themen wir bei unseren Kunden Vertrauen schaffen
  • warum es sich kein Unternehmer mehr leisten kann, keine Zeit für Social Media zu haben

nterviewreihe zum Thema Bloggen zur Kundengewinnung

Likesmedia Video - Interviewreihe zum Thema Bloggen zur Kundengewinnung

>>Klicken Sie hier und schauen Sie sich das ganze Video an<<

 

—> Ihr Kontakt zu Sandra Holze

 

Social Media ist in der Unternehmenskommunikation nicht mehr wegzudenken. Ich freue mich auf Ihr Feedback und Ihre Sicht der Dinge. Wie machen Sie das und was sind Ihre Erfahrungen?

Herzliche Grüße,

Ihr Matthias Schultze

Malerfachbetrieb Heyse aus #Hannover – ein Malerbetrieb, der durch den Einsatz von socialmedia neue Wege geht, zeigt auf authentische und klare Art, wie es erfolgreich im #Handwerksunternehmen integriert werden kann. Wenn es Ihnen gefällt, was hier passiert, freut sich der Kapitän und seine Crew, wenn Sie es Ihren Geschäftspartnern, Freunden und Kollegen zeigen. Drücken Sie liebend gerne “Gefällt mir” auf #Facebook oder geben Sie dem #Maler2.0 ein “Google+”.

 

MeinMaler Partner

Autor: Matthias Schultze »

Unternehmer. Malermeister. Blogger. Speaker.

Ein dynamischer Macher und Motivator mit Visionen für eine farbige Zukunft im Handwerk. Der dynamische Unternehmer gilt als Pionier für SocialMedia- und Internetmarketing im Handwerk. Um erfolgreicher zu sein und den Vertrieb stärker zu zünden, beschäftigt er sich bereits seit 1997 intensiv mit den Themen Internet im Handwerk, Social Media, digitalen Netzwerken und der digitalen Revolution. Das Realisieren von Alleinstellungsmerkmalen war einer der Auslöser zum Start vieler neuer Impulse.

Diesen Artikel teilen:

Neue Artikel als E-Mail erhalten:

Google FeedBurner | Datenschutzerklärung

2 Kommentare zu
»(Interview) Warum es sich kein Unternehmer mehr leisten kann, keine Zeit für Social Media zu haben«


  1. Hallo! Was mich mal interessieren würde: Wie errechnen Sie diese 360.000 Euro? Woher wissen Sie, dass diese Kunden Ihnen wegen Ihrer Social Media Aktivitäten den Auftrag erteilt haben? Danke für Ihre Info!

    • Hallo Thorsten,

      die Summe ist das Ergebnis ständigen Nachfassen bei Neukunden. Diese Infos sammeln wir z.B. bei eintreffenden Angebotsanfragen, die wir dann in unserem CRM den jeweiligen Kundendaten hinterlegen.

      Ein Beispiel: Ein Interessent m/w meldet sich per Mail oder Anruf. Wir hören den Wunsch, gehen in den Dialog, notieren die Fakten. Bei Bestandskunden kennen wir den Weg bereits der zu uns führte. Bei Neukunden erlauben wir uns am Ende des Gesprächs nachzufragen, wie sich der Touchpoint zu uns darstellt. “Dürfen wir Sie fragen, wie Sie auf unser Unternehmen aufmerksam wurden?” heißt es dann so schön. 9 von 10 Neukunden geben unsere Internet/SocialMedia-Plattformen als Hauptgrund an. Das klingt dann wie folgt – “ausschlaggebend war dann der Besuch Ihres Blogs und den anderen Kanälen, die Sie dort haben. Videos haben wir auch gesehen und Facebook ist ja sehr ausgeprägt bei Ihnen”.

      In Folge dessen sehen wir bei Auftragseingang ja die Herkunft, also die Touchpoints und so zählen wir die Summen dann zusammen.

      Reicht Ihnen das so?

      Herzliche Grüße und entschuldigen Sie, dass ich jetzt erst antworte.

      Ihr Kapitän,

      Matthias Schultze

Jetzt kommentieren

Erlaubtes XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Weitere Artikel aus dieser Kategorie


Top Podcast - Handwerk4.0: Die trügerische Ruhe vor dem digitalen Sturm - Digitale Transformation im Handwerk

Klick auf das Bild